London-Fahrt 2018

Fotogalerie am Ende des Artikels – bitte nach unten scrollen.

TAG 4 & 5 der London-Fahrt

Am vierten Tag ließ sich die Sonne am Himmel sehen und wir beschlossen, an den Strand zu fahren. Brighton ist auch für Einheimische ein beliebter Ausflugsort und bietet eine bunte Mischung aus Kultur und Unterhaltung. Nachdem zumindest unsere Füße ein kurzes Bad im Atlantik genossen hatten, besuchten wir den Pier und nach der Mittagspause den Royal Pavilion.
Am Abend fuhren wir mit dem London Eye und konnten so alle Sehenswürdigkeiten, die wir bisher erlebt hatten, nochmals aus der Luft betrachten.

Am nächsten Tag ging es weiter mit unserem Kulturprogramm. Wir fuhren zur Westminster Abbey und sahen dort zuerst den Krönungsstuhl aus dem 14. Jahrhundert, auf dem die englischen Könige und Königinnen gekrönt werden. Hier findet man auch das Grab von Elisabeth der ersten, über deren Geschichte wir auch einiges erfuhren.
Im Anschluss aßen wir in Chinatown zu Mittag und fuhren dann weiter zur Oxford Street, DER Shoppingmeile Londons. Wer bisher noch Pfund übrig hatte, konnte sie jetzt noch sinnvoll investieren.
Abends besuchten wir das Musical „The Lion King“, das den Disneyfans unter uns sehr gefiel.

TAG 3 der London-Fahrt

Gestern führte uns unser Weg zunächst an der Themse entlang zum Tower of London. Dort erhielten wir Informationen über die vielen englischen Könige und konnten auch die Kronjuwelen anschauen. Leider galt auch hier wie so oft: Nur gucken, nicht anfassen! Da wir uns alle daran hielten, durften wir den Tower – der früher als Gefängnis genutzt wurde – auch wieder verlassen.

Auf dem Weg zur U-Bahn konnten wir den typischen Londoner Regen genießen, was aber nicht alle gleichermaßen begeisterte.

Ganz im Gegensatz zum Wembley-Stadion: auch die Nicht-Fußballinteressierten waren sehr beeindruckt. Wir konnten die Umkleiden der Spieler besuchen  (leider war gerade niemand Bekanntes anwesend) und durch den Spielereingang in das 90 000 Besucher fassende Stadion gehen.

TAG 2 der London-Fahrt

Heute waren wir kreuz und quer in London auf den Spuren bekannter Persönlichkeiten unterwegs. Am Morgen schauten wir uns die Wachablösung vor der White Hall an und gingen dann den kurzen Weg zum Buckingham Palace. Die Queen war zuhause, wie an der gehissten Flagge zu erkennen war. Leider hatten wir keine Zeit für eine Audienz, da der Hunger uns in Richtung Covent Garden trieb, wo wir unsere Mittagspause verbrachten.

Im Anschluss besuchten wir das Globe Theater- jedoch nicht für ein Stück, sondern für eine Führung, die uns Shakespeare und seine Zeit sehr anschaulich näher brachte. Dabei konnten wir (und allen voran Herr Stöferle) uns darüber freuen, dass wir die Referentin sehr gut verstanden- wir bekamen nämlich eine englische Führung! Auf dem Rückweg lauschten wir im Speaker’s Corner noch ein paar Rednern, bevor wir vor dem einsetzenden Regen in die London Underground flüchteten.

TAG 1 der London-Fahrt

Hallo an alle Zuhausegebliebenen!

Wir sind nach einer ruhigen Busfahrt gestern gut in London angekommen. Auch auf der Fähre gab es kaum Seegang, was unsere Reiseübelkeit gefährdeten Passagiere sehr freute.

Nach der Ankunft im Hotel erkundeten wir den Camden Lock Market, aßen leckeres StreetFood, erhandelten die ersten Souveniers und ließen uns keine günstigen Piercings stechen.

Auch das English Breakfast hat heute morgen neue Freunde gefunden.