Schulleiter Hoffmann von Moorochsen festgenommen!

Schulleiter Hoffmann von Moorochsen festgenommen!

Die Klagen von Schülern und Lehrern hatten endlich den verdienten Erfolg: Es gelang den Moorochsen, den Weiterlesen »

Schreibwerkstatt mit der Lyrikerin Eva Christina Zeller

Schreibwerkstatt mit der Lyrikerin Eva Christina Zeller

„Unsinnsgeschichten“ erfinden – gar nicht so einfach, wenn man es mit Absicht tut! Aber unglaublich phantasieanregend Weiterlesen »

Bustraining am Limit

Bustraining am Limit

Das Bustraining führte manche Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen nicht wirklich an ihre Grenzen, allerdings Weiterlesen »

Wir besuchten „Tschick“ in Biberach – von Steffen Klinder

Wir besuchten „Tschick“ in Biberach – von Steffen Klinder

  Am Donnerstag den 28.01.2016 führte das „Junge Theater Tübingen“ im Theatersaal der Stadthalle Biberach das Weiterlesen »

„My Fertility Matters“ für die Sechstklässler

„My Fertility Matters“ für die Sechstklässler

Am 28. Januar boten Herr Burandt und Frau Bohner den Jungen und Mädchen der 6. Klasse wieder das Weiterlesen »

 

Schulleiter Hoffmann von Moorochsen festgenommen!

IMG_1347

Die Klagen von Schülern und Lehrern hatten endlich den verdienten Erfolg: Es gelang den Moorochsen, den Schulleiter, der sich als Neandertaler verkleidet hatte, in seinem Versteck aufzuspüren und zweifelsfrei anhand seiner Schuhgröße (54) zu identifizieren. Hoffmann ließ sich nach vergeblicher Gegenwehr in Haft nehmen und rückte endlich den Schulschlüssel heraus, den er angeblich „vergessen“ hatte.

Die anschließende Lautstärkeprobe der Ernsthaftigkeit des Wunsches nach Schulbefreiung fiel beim dritten Versuch mit 85 Dezibel zwar nicht rekordverdächtig, aber doch noch zufriedenstellend aus, so dass sich alle die Narrenbefreiung und ihr Fasnetsküchle verdient hatten.

Schreibwerkstatt mit der Lyrikerin Eva Christina Zeller

DSCN1045[1]

„Unsinnsgeschichten“ erfinden – gar nicht so einfach, wenn man es mit Absicht tut! Aber unglaublich phantasieanregend und horizonterweiternd – denn vieles erscheint uns nur auf den ersten Blick sinnlos oder sinnvoll; viele scheinbar oder wirklich unsinnige Fragen eröffnen uns erst den zweiten Blick in die tiefgründige Rätselhaftigkeit der Welt…

Bustraining am Limit

Bustraining

Das Bustraining führte manche Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen nicht wirklich an ihre Grenzen, allerdings wurden Gefahrensituationen dargestellt, die im Alltag  tatsächlich zu erheblichen Gefährdungen führen können, vor allem wenn man sie auf die leichte Schulter nimmt!

Wir besuchten „Tschick“ in Biberach – von Steffen Klinder

Landestheater Tübingen_Tschick

 

Am Donnerstag den 28.01.2016 führte das „Junge Theater Tübingen“ im Theatersaal der Stadthalle Biberach das Theaterstück „Tschick“ aus dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Herrndorf auf.

In dem Theaterstück geht es um Maik Klingenberg, einen Neuntklässler aus Berlin, der die Sommerferien alleine im Haus seiner Eltern verbringen soll, da seine Mutter in der Entzugsklinik ist und sein Vater sich mit seiner Assistentin auf Geschäftsreise begibt. Doch dann kreuzt Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, auf. Er überredet Maik, zusammen in einem geklauten Lada in die Walachei zu fahren und dort bei seinen Großeltern die Sommerferien zu verbringen. Und so machen sie sich auf den Weg durch Deutschland…

„My Fertility Matters“ für die Sechstklässler

DSCN1029[1]

Am 28. Januar boten Herr Burandt und Frau Bohner den Jungen und Mädchen der 6. Klasse wieder das interessante 6-stündige Programm von MFM. Die  Jungen nahmen am Workshop „Agenten auf dem Weg“ teil. Dabei erlebten sie, was in ihrem Körper geschieht, wenn sie sich vom Jungen zum Mann entwickeln. Die Jungen schlüpfen als Spezialagenten in die Rolle der Spermien!

In einem phantasievollen Stationenspiel machen die Jungen eine spannende Entdeckungsreise durch den männlichen und weiblichen Körper. Weit entfernt von trockener Theorievermittlung oder der mit dem Thema oft verbundenen Peinlichkeit erlernen die Jungen spielerisch und in geschütztem Rahmen, was in ihrem eigenen Körper geschieht, wenn sie sich vom Jungen zum Mann entwickeln, wie neues Leben entsteht und warum Frauen ihre Tage bekommen. In ernsthaften Gesprächen, aber auch mit viel Spaß wird dem Thema in altersgerechter und respektvoller Weise der Raum gegeben, der ihm gebührt. Die Jungen spüren: „Was in mir vorgeht, ist echt cool!“

G8 oder G9?

stamp-114438_1280

„Schreckgespenst G8!“ – die Schulleitung des Progymnasiums Bad Buchau stellte sich den Fragen interessierter Eltern der Grundschulklassen 4 

Wie jedes Schuljahr stehen Eltern und Kinder der Grundschulklassen 4 vor der Entscheidung, welche weiterführende Schule nach der Grundschulzeit besucht werden soll. Die Umbrüche im Bildungssystem verunsichern viele Eltern:

Hat es mein Kind auf einem G9- Gymnasium leichter?

Bleibt im G8 meinem Kind überhaupt noch Zeit, sich anderen Dingen zu widmen?

Bedeutet G9 eine Rückkehr zum Abitur vor der Bildungsreform 2004 (altes G9)?

Unterscheidet sich der vermittelte Unterrichtsstoff zwischen G8 und G9 und erfolgt dadurch eine andere Qualifizierung?

Viele Fragen, die einer Antwort bedürfen.

Weihnachtsmarkt der 9. Klassen

IMG_20151212_112653149

Auch dieses Jahr waren die Jungen und Mädchen der neunten Klassen erfolgreich im Verkauf. Großen Anklang fanden die Plätzchen und der Glühwein, aber auch der Erfolg der Tombola kann sich sehen lassen. Insgesamt betrug der Umsatz 850 Euro.  Davon müssen noch die Ausgaben für Standmiete usw. abgezogen werden, sodass der Netto-Reingewinn etwa 750 Euro beträgt.

Sozial-AG und SMV sammeln für Flüchtlingshilfe

IMG_0830

Die Sozial-AG und die SMV haben ihre Weihnachts-Sammelaktion für die Flüchtlingshilfe vorläufig abgeschlossen. In jeder Klasse wurden Geschenkpakete gefüllt und weihnachtlich verpackt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein richtiger Geschenke-Berg im Lehrerzimmer, wo alle Pakete abgegeben wurden.

Text: Martin Gabel

Bild: Florian Dechant, 10a

Nikolaus-Tag am Progymnasium

IMG_0710

Nach der Ansprache des Nikolaus gab es Belohnungen in Form von Schokoladenikoläusen und Bestrafungen durch Knecht Ruprecht. Die Weihnachtsmusik der Schülerorchesters und die Gesangsleistung des Schülerchors übertrafen diesmal nach Meinung der Experten sogar die Vorjahresleistung, die auch schon sehr gut gewesen war. „Kaum zu glauben, dass es jedes Jahr immer noch besser wird!“, sagte ein beeindruckter Lehrer des Kollegiums.

Johannes Blank wird Schulsieger beim Vorlesewettbewerb

Maurice_Johannes

Der Vorlesewettbewerb für das Schuljahr 2015/16 startete im Progymnasium bereits im November, als die beiden Klassensieger Maurice Schmid und Johannes Blank in der Klasse ermittelt wurden. Am 01.12.2015 wurde dann der Schulsieger gewählt. Mit „Rennschwein Rudi Rüssel“ von Uwe Tim und „Die Kurzhosengang“ von Victor Caspak und Yves Lanois  setzten beide Vorleser auf Humor. Doch was macht einen richtig guten Vorleser aus?