Category Archives: Partner

Bau eines Steinzeitofens

An zwei Nachmittagen bauten die 5 Teilnehmer der Klassen 8a und 6b (2 Schüler, 3 Schülerinnen) einen stilechten Steinzeitofen nach: nicht nur originalgetreu, sondern funktionstüchtig.

Beim Bau des Ofens folgten die Schüler genau den Anweisungen, damit wirklich ein funktionsfähiger und zugleich steinzeittypischer Ofen entstehen konnte.

Die einzelnen Schritte waren:

1Rechteckige Vertiefung aus dem Boden stechen

2. Baumäste bogenförmig zur Bildung eines Grundgerüstes in den Boden stecken

3, Untergrund mit Baumrinden auslegen; darüber eine Schicht aus Steinen (zur Speicherung der Hitze) und Lehm

4. Konstruktion von Seitenwänden durch Flechten

5. Seitenwände von innen und außen mit Lehm bedecken

6.Decke flechten und anschließend ebenfalls mit Lehm bedecken

HOPE – Humanitäre Organisation für partnerschaftliche Entwicklung

Die Spenden des diesjährigen Federseelaufs gehen an Einzelprojekte von HOPE e. V. einer gemeinnützigen Organisation für humanitäre Projekte für Kinder und Frauen. Gemeinsam mit den Betroffenen entwickeln die Mitglieder des Vereins auf partnerschaftlicher Ebene die notwendigen Unterstützungsprogramme.

Über die Organisation wie die mögliche Verwendung der Spenden informierte schon vorab im Rahmen eines Vortrags die 2. Vorsitzende des Vereins, Frau Birgit Stolz-Hoffmann. Auch über die Ergebnisse der Investitionen wird der Schulgemeinschaft im Einzelnen berichtet werden.

Die Zusammenarbeit mit HOPE entspricht dem UNESCO-Profil des Progymnasiums.

Mauss-Projekt 2017

Da die Einflüsse der neuen Medien auf die Lebenswelten von Kindern und

Jugendlichen in den letzten Jahren enorm zugenommen haben, fand auch

dieses Schuljahr wieder das sog. „Maus-Projekt“  in der 5. sowie 6.

Jahrgangsstufe statt.

„Unpredictable“ – das Musical der Klassen 9a und b

Magische Traumreise mit Selfies bewiesen! (Textgrundlage Katja Hader, 9b)
Die Schüler der Klassen 9a und b des Progymnasiums Bad Buchau zeigten am Mittwochabend ihr gründlich einstudiertes, originelles und humorvolles Musical: ein turbulentes Gewirr mysteriöser Ereignisse, aus deren Verstrickung sich schließlich ein überraschendes Happy Ending entwickelte.

Fußballturnier der SMV

Im Anschluss an die Bundesjugendspiele fanden die von der SMV organisierten Fußballspiele der Schüler statt. Tore der Mädchen zählten dabei doppelt. Am Ende gab es ein Finale mit Einzug und der passenden Begleitmusik von Antonios Handy, passend zur „Champions League“ der Schule.

Im Endspiel gewannen die Schüler von Klasse 10a und b mit 4 : 0 gegen die Klasse 7, die ihr Bestes gab, aber wegen des Altersunterschieds schließlich doch unterliegen musste.

Die SMV bedankt sich bei allen Mitspielern und Helfern für die gelungene Veranstaltung, besonders natürlich auch bei den betreuenden Lehrer.

Zehntklässler am Progymnasium Bad Buchau sind jetzt Experten für Energie- und Klimaschutz (SZ)

Stecker ziehen schont den Geldbeutel und nützt dem Klimaschutz (von Alexander Speiser, SZ)Bad Buchau sz Die Klassen 10a und 10b des Progymnasiums Bad Buchau haben sich als Energie- und Klimaschutzklassen profilieren können. Projektreferent Hansjörg Wall von der Energieagentur Ravensburg erläuterte den Schülern sehr anschaulich die Folgen des Klimawandels und was jeder Einzelne dazu beitragen kann,…

Schulkunst 2017: große Erfolge unserer Schüler

Die Schulkunstausstellung 2017 – Thema Bild-Material-Objekt im staatliche Schulamt Biberach wurde am 10.Mai 2017 um 11 Uhr eröffnet. Die Begrüßung übernahmen  Dr. Jürgen Kniep, Amtsleiter Kreiskultur- und Archivamt und Anna Sproll vom Staatlichen Schulamt in Biberach.

Martin Blum, Leiter des ZKIS am Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik (LIS), führte in die Ausstellung ein.

Unsere Schule ist vertreten durch Objekt der Klasse 9a (Papierobjekte nach dem Künstler Frank Stella) und Arbeiten der Klasse 8b (Gipsrelief mit Körperfragmenten)

Auf Regio TV wird ein Beitrag zu der Ausstellung gezeigt.

https://www.regio-tv.de/video_titel,-Schueler-zeigen-im-Landratsamt-Kunstwerke-_vidid,127084.html

Die Steinzeit-AG geht in die nächste Runde

Am 09.05.2017 trafen sich elf steinzeitinteressierte SchülerInnen der Klassen 6a und 6b am Federseemuseum zum ersten Mal in diesem Jahr für die Steinzeit-AG.

Gemeinsam mit Frau Horlacher vom Federseemuseum werden an sechs Terminen die verschiedenen Aspekte des bäuerlichen Lebens am Federsee unter die Lupe genommen: Textilherstellung, Ernährung, Jagd, Feuermachen und Töpferei bilden nur einen kleinen Ausschnitt aus dem umfangreichen Programm ab.

Heute stand die Getreideverarbeitung im Mittelpunkt: Die SchülerInnen ernteten mit Sicheln, befreiten die Körner von ihrer festen Hülle, übten den Umgang mit einem Worfelkorb und konnten schließlich die Emmerkörner mit einem Granitstein zu Mehl mahlen. „Aus diesem Mehl kann man unbesorgt Brötchen backen“, erklärte Frau Horlacher, „denn der Granit ist so hart, dass wir keine Steinchen vom Abrieb mitessen werden.“ Zwischendurch wurde das Feuermachen mit Feuerstein und Zunder erprobt. Allerdings muss der jungsteinzeitliche Ofen, indem die Schüler sozusagen die Früchte ihrer Arbeit backen konnten, schon über eine Stunde vor Backbeginn angeheizt werden.

Nachdem alle fleißig gearbeitet hatten, gab es am Ende eine kleine Kostprobe aus dem Ofen.

Frankreichfahrt der Klasse 7 – Paris

Rückfahrt

Am letzten Tag in Le Lion d’Angers besuchten die Schüler die Schule von Le Lion d’Angers. Verteilt auf verschiedene Klassen nahmen die deutschen Schüler am Unterricht teil und bemerkten einige Unterschiede zu ihrer Schule in Deutschland. Beispielsweise stellen sich die französischen Schüler zu Schulbeginn nach Klassen geordnet auf dem Pausenhof auf, wo sie von einem Lehrer abgeholt und ins Klassenzimmer gebracht werden. Zudem ist der Pausenhof von einem Zaun umgeben, sodass sich die Schüler erst nach Schulende wieder vom Schulgelände entfernen können.

Am nächsten Tag, dem 11. Mai, mussten sich die deutschen Schüler bereits morgens von ihren Austauschpartnern und ihren Familien verabschieden. Nach der gemeinsamen Woche fiel der Abschied schwer, auch wenn sich die Partner im nächsten Oktober beim Rückaustausch wiedersehen werden. Bei der Rückfahrt ging es nicht sofort bis nach Deutschland, sondern am Nachmittag und Abend wurde die französische Hautstadt Paris besichtigt. Der atemberaubende Blick vom Eiffelturm, die Bootsfahrt auf der Seine, sowie Notre Dame, der Louvre mit seiner Glaspyramide und der Blick auf die Champs-Elysées beeindruckte alle. Nach der Rückfahrt bei Nacht kam die Gruppe müde aber reich an Erfahrungen, neuen Freundschaften und verbesserten Französischkenntnissen in Bad Schussenried und Bad Buchau an.

„Freundschaft ist…… bunt“ – Die Gewinner von „jugend creativ“

„Freundschaft ist…… bunt„ lautet das Thema beim 47. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Ca. 500 Kinder und Jugendliche aus der Federseeregion folgten dem Aufruf zur Teilnahme und reichten Ihre Wettbewerbsbeiträge bei der Federseebank ein. Aus dieser Vielzahl von Bildern wählte die Jury, bestehend aus Frau Steidinger (Federseegrundschule Alleshausen), Frau Merkle (Progymnasium Bad Buchau), Frau Mayerhofer (Federseeschule Bad Buchau), Frau Schnaitter (Grundschule Oggelshausen) und Frau Krattenmacher (Federseebank) die Ortssieger aus.

Unterschiedliche Sicht auf Rolle der Bundeswehr in Schulen (SZ)

An der Podiumsdiskussion von Pax Christi über Informationsoffiziere im Unterricht vom 18. März nahm auch ein Lehrer des Pro-Gymnasiums Bad Buchau teil.

Riedlingen sz „Schulfrei für die Bundeswehr“ – mit dieser provokanten Fragestellung hatte die katholische Friedensorganisation „Pax Christi“ in die Gemeinschaftsschule eingeladen, um über die Rolle des Militärs an baden-württembergischen Schulen zu diskutieren. Seitdem die Wehrpflicht ausgesetzt ist, kommen vermehrt sogenannte Jugendoffiziere in den Unterricht – dagegen wendet sich Pax Christi.

My Fertility Matters 2017

Für die Klassenstufe 6 des Progymnasiums Bad Buchau wurde im Rahmen des MFM-Projekts ein Vormittag organisiert, der mit 2 Veranstaltungen, einmal an die weiblichen und einmal an die männlichen Schüler gerichtet war. Die Referenten, Frau Bohner und Herr Burandt, verstanden mit Sachkompetenz anschaulich und unterhaltsam Vorgänge rund um Pubertät, Zyklusgeschehen, Fruchtbarkeit und die Entstehung neuen Lebens altersgerecht den Schülerinnen und Schülern nahezubringen.

Die Wertschätzung des eigenen Körpers ist eine wichtige Entwicklungsaufgabe und Voraussetzung für einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit und Sexualität. Dazu gehört auch, sich als Frau oder Mann zu bejahen.

Aktivitäten der Amnesty-Schülergruppe – Briefmarathon

Seit Beginn es Schuljahres gibt es in Kooperation mit Amnesty International Ulm erstmals eine Amnesty-Schülergruppe am Progymnasium und damit in Bad Buchau insgesamt. Die SMV hatte in ihrer ersten konstituierenden Sitzung Informationen eines Vertreters der Amnesty-Gruppe in Ulm erhalten. Daraufhin erklärten sich 4 Schülerinnen spontan bereit, sich näher mit Amnesty International und den Aktionen zum Schutz der Menschenrechte zu befassen. Als erster Schritt ist die Teilnahme am Briefmarathon geplant, außerdem eine Ausstellung an der Schule und Informationsveranstaltungen während des Schuljahrs.

Spannendes Finale beim Vorlesewettbewerb

Am 06.12.2016 war für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 nicht nur wegen des Besuchs von Nikolaus und Knecht Ruprecht ein spannender Tag, sondern es wurde auch der Schulsieger des Vorlesewettbewerbs gewählt. Bei diesem von der Stiftung „Börsenverein des Deutschen Buchhandels“ ausgerichteten deutschlandweiten Wettbewerb können vorlesebegeisterte SechstklässlerInnen Buchgutscheine, Buchpakete und sogar eine Reise nach Berlin zum Finale gewinnen.

Integrationsarbeit der Sozial-AG

Sozial-AG unterstützt die Integrationsarbeit der „1+1 Mentoren für Grundschüler und Vorschulkinder in Bad Buchau und Umgebung“

Am Freitag, 25.11.16, haben die Schülerinnen der Sozial-AG des Progymnasiums an einem Spiel-Spaß-Sprechen-Nachmittag für Flüchtlingskinder im Evangelischen Gemeindehaus, der von den Mentoren organisiert wurde, teilgenommen. Mit dabei waren auch die zwei Lehrkräfte Frau Angelika Gropper und Frau Bianca Leutz sowie die Schulsozialarbeiterin Frau Franziska Rist.

Der Begegnungsnachmittag stand unter dem Motto „Advent und Weihnachten“. Den Kindern wurde spielerisch die christliche Tradition des Adventskranzes erklärt, Pfarrer Lutz las das Weihnachtsevangelium vor, gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen und Sterne gebastelt. Die Schülerinnen der Sozial-AG fanden dabei schnell einen guten Draht zu den Kindern und beide Seiten hatten Freude an den gemeinsamen Aktivitäten.

Neuntklässler besuchen regionale Bildungsmesse in Alleshausen

Am Freitag veranstaltete der Club d’amitié erneut seine schon bewährte Bildungsmesse. Sie begann für die Schüler mit einer gemeinsamen Vorbereitung an der Schule. Noch einmal wurde abgeklärt, welche Vorträge man besuchen wollte und welche Stände, darauf wurden die vorbereiteten Fragekataloge für die Gespräche überprüft und aktualisiert. Danach besprach man einen Film zum Dualen Studium an der DHBW in Stuttgart und wiederholte dabei die wichtigsten Fragen und das Grundwissen zu den Bildungswegen in Baden-Württemberg  und zur Studienorientierung. Jetzt ging man endlich zu den Bittelwiesen, wo der Bus wartete, der die Schüler zur Ausbildungsmesse brachte. Die 120 Minuten des Besuchs waren gut gefüllt, Langeweile….

Weil die Zukunft jetzt beginnt (SZ)

KLJB Alleshausen lädt am 11. November zur Ausbildungsmesse

von Annette Grüninger (SZ)

Alleshausen (sz) „Arbeit ist Zukunft – informiere dich jetzt!“: Dazu ermuntert die Ausbildungsmesse Alleshausen Schüler aus der Region auf. Und informieren können sich die künftigen Azubis und Studis reichlich: 40 Ausbildungsbetriebe, Institutionen und Bildungseinrichtungen mit 64 Ausbildungsberufe und 17 Studiengänge werden am Freitag, 11. November, im Alleshauser Schulzentrum vertreten sein.

Im fünften Jahr ihres Bestehens hat die Ausbildungsmesse Alleshausen längst ihre Anfangsschwierigkeiten hinter sich gelassen und sich bei Schulen wie auch Unternehmen der Region fest etabliert. Und auch die jungen Veranstalter der KLJB scheinen mit ihrer Mammutaufgabe über sich selbst hinaus gewachsen zu sein. Rund 30 Helfer werden wohl auch an der fünften Messe wieder für einen reibungslosen Ablauf sorgen.…

Au revoir, les Français!

La soirée du 11 Octobre 2016, les élèves de l’échange sont finalement arrivés dans le foyer du collège de Bad Schussenried après leur voyage long et fatigant. Lors de l’accueil autour de bretzel et jus d’orange, la directrice Susanne Wehling, dans un français impeccable, a prononcé un discours de bienvenue aux hôtes français. En amont, des nouvelles ont été echangées trés fréquemment entre les élèves. La joie de se retrouver après tant de temps a été très grande.

Einweihung eines Hochbeets am Progymnasium

Ein Hochbeet der Firma Town & Country bereichert seit dem Dienstagmorgen das Schulleben und den Unterricht in Biologie und NWT am Progymnasium Bad Buchau. Im Beisein von Bürgermeister Diesch, dem Botschafter der Town & Country-Stiftung und Inhaber der Bautraum Egner GmbH, Herrn Walter Egner, dem Bauleiter und Schülervater Uwe Preusch, Schulleiter Dr. Matthias Hoffmann, Konrektor Andreas Berdami und der NWT-Lehrerin Frau Angelika Kunzelmann machten sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 sofort an die Arbeit. Schließlich hatte der Hausmeister, Herr Vogelsang, gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt Bad Buchau gute Vorarbeit geleistet, das Hochbeet samt Nagergitter und Noppenfolie fundamentiert und aufgebaut und sogar durch einen Abschlussrahmen aus Holz oberhalb des Schneckenrahmens veredelt, der eine Abdeckung für den Winter aufnehmen könnte.  Auch die Utensilien für die Arbeit am Beet und die ersten Pflanzen wie die Befüllung mit Pflanzerde waren Teil der Spende.

Frau Boss im Ruhestand – Reden zur Verabschiedung

Nach 41,5 Dienstjahren wurde Frau Ursula Boss am Progymnasium Bad Buchau in den Ruhestand versetzt. In den Abschiedsreden während des Schulfestes machten der Schulleiter, Dr. Matthias Hoffmann, und die Vertreter von Personalrats und Elternbeirat deutlich, wie sehr Frau Boss zum akademischen Niveau des Gymnasiums und zur Qualität und Qualitätssicherung der pädagogischen Arbeit beigetragen hat.

Zehnerstreich zum Abschluss des Schuljahrs

Die Schüler der zehnten Klassen überraschten diesmal mit einem ungewöhnlich lehrer-freundlichen Unterhaltungsprogramm. Bei dem Wettbewerb zwischen Schülern und Lehrern hatten letztere eine echte Gewinnchance. Natürlich sorgte die Themenauswahl letztlich für einen kleinen Vorsprung der Schüler: Welcher Lehrer kann etwa die beliebtesten Songs samt Interpreten benennen? Aber eben gerade hier zeigte sich, dass manche Schüler vielleicht nicht weniger wissen als ihre pädagogischen Vorbilder, sondern nur etwas anderes. Leider gibt es noch kein Schulfach für Kirschkernweitspucken oder Flachwitzerzählen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung