Category Archives: Allgemein

Vergeichsarbeiten Vera 8

Die Vergleichsarbeiten VERA 8 sind schriftliche Arbeiten in Form von Tests, die den Kompetenzstand von Schülerinnen und Schülern hinsichtlich der länderübergreifend verbindlichen Bildungsstandards im zweiten Schulhalbjahr der Klasse 8 untersuchen. Im Rahmen von VERA 8 werden einzelne ausgewählte Kompetenzbereiche in den Fächern Deutsch und Mathematik, sowie Englisch oder Französisch überprüft. Die Ergebnisrückmeldungen liefern Erkenntnisse über den Lernstand der Schülerinnen und Schüler zum Testzeitpunkt.

Die Arbeiten werden länderübergreifend vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), Berlin entwickelt. VERA ist das einzige explizit standardbezogene Verfahren, das bundesweit eingesetzt wird, um insbesondere den einzelnen Schulen eine abgesicherte datengestützte Standortbestimmung zu ermöglichen und daraus einen Handlungsbedarf abzuleiten. VERA 8 eignet sich nicht als Grundlage für Schullaufbahnempfehlungen; denn VERA liefert bezogen auf den einzelnen Schüler/die einzelne Schülerin keine zuverlässige Prognose zum weiteren Schulerfolg.

Die Vergleichsarbeiten VERA 8 werden an den vom Kultusministerium festgelegten Terminen geschrieben:

Deutsch am 23.02.2018

Englisch am 27.02.2018

Mathematik am 01.03.2018.

Die Durchführung von VERA 8 ist für die Schulen in Baden-Württemberg verpflichtend. VERA 8 wird nicht benotet.

Mit der operativen Durchführung für das Land Baden-Württemberg wurde das Landesinstitut für Schulentwicklung vom Kultusministerium beauftragt.

Weitere Informatinonen erhalten Sie im Elternbrief oder auf der Internetseite zu Vera 8

Fasnetsfeier am Progymnasium

Die verschneite Stille, in die das Progymnasium am Morgen des glombigen Donnerstags getaucht war, währte nicht lange:
Wie jedes Jahr fand nach den ersten Unterrichtsstunden die Fasnetsfeier in der Turnhalle statt.

Mensa auch donnerstags geöffnet

Nach den Fasnetferien können wir wieder donnerstags ein Mittagessen in der Mensa anbieten.

Der Bonverkauf findet wie gewohnt über das Sekretariat statt.

Der Menüplan steht online oder im Sekretariat zur Verfügung.

Glombiger Donnerstag – Sonderbusse

Am Glombigen Donnerstag fahren wieder Sonderbusse  neben den regulären Bussen in beiden Richtungen um den Federsee (einschließlich Betzenweiler) .

Abfahrt ab 11.20 Uhr.

Auch nach Allmannsweiler wird ein zusätzlicher Bus eingesetzt.

Abfahrt um 11.15 Uhr.

Unsere Neuntklässler starten gut informiert ins Börsenspiel

Dass ein DAX kein Tier ist, wussten unsere Neuntklässler schon aus dem Gemeinschaftskundeunterricht. Am 31.01.2018 konnten sie ihr bisheriges Wissen über die Börse mithilfe von Ulrich Bossler, Vorstand der Federseebank, noch weiter vertiefen. Herr Bossler informierte die Schülerinnen und Schüler während seines Vortrags darüber, wie das Kaufen und Verkaufen von Aktien abläuft und welche Faktoren den Wert einer Aktie beeinflussen.

Sicher auf dem Schulweg – Bussicherheitstraining in Klasse 5

Dass der Schulweg zu Fuß oder mit dem Rad seine Gefahren birgt, ist jedem klar. Aber auch beim Busfahren muss man einiges beachten. Um für alles gewappnet zu sein, führte unsere FünftklässlerInnen am Mittwoch, den 17.01.2018 ein Bussicherheits-Training mit der Firma Diesch durch.
Mehr Informationen und Bilder nach dem Klick

Spendenübergabe an das Tierheim Biberach

In der vergangenen Woche konnten während der Spendenaktion der Klassen 7a und 7b in den großen Pausen 150 Euro für das Tierheim Biberach gesammelt werden. Am 18.12.2017 übergaben due SchülerInnen das Geld zusammen mit einigen Futterspenden für die Tiere an Michaela Müller, die ehrenamtlich im Tierheim arbeitet.
Den Anstoß für das Projekt gab der Religionsunterricht, als die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Gropper überlegten, was sie persönlich gegen Missstände und Ungerechtigkeit auf der Welt unternehmen könnten. In der Tat leben im Tierheim Biberach derzeit etwa 150 Tiere, die sich über Unterstützung freuen. In der im Anschluss an die Spendenübergabe stattgefundenen Unterrichtsstunde erzählte Frau Müller über ihre Arbeit im Tierheim und über dessen Bewohner.
Obwohl sich alle Festangestellten und Mitarbeiter sehr bemühen, den Tieren ein artgerechtes Leben zu bieten, sei das Tierheim in den meisten Fällen nur als Übergangslösung gedacht. So werden im Jahr zwischen 900 und 1000 Tiere aufgenommen, die dann im Schnitt zwei bis drei Monate bleiben, bis sie ein passendes neues Zuhause gefunden haben. Besonders traurig seien die Fälle, in denen Tiere aufgrund ihres hohen Alters oder einer Krankheit nicht mehr vermittelt werden können.
Wer sich selbst gern engagieren möchte, kann auf der Homepage des Tierheims Biberach mehr Informationen zum Gassigehen mit den Hunden oder zur Jugendgruppe erhalten.

Änderung der DING-Busfahrpläne

Ab sofort erscheinen die ab 10.Dezember 2017  gültigen DING-Bereichsfahrpläne unter www.ding.eu  -> Fahrplan -> Linienfahrplan (Link).

Bitte kontrollieren Sie, ob sich veränderte Abfahrtszeiten ergeben haben.

AusgeSTUPSt – erfolgreiches Ende des Selbstbehauptungs-Trainings

(Fast) Bis auf die Knochen: Die zehnten Klassen besuchen die Federseeklinik

Im Rahmen des NWT-Unterrichts besuchten unsere 10. Klassen die Federseeklinik in Bad Buchau. Die Exkursion wurde ihm Rahmen der Unterrichtseinheit „Medizintechnik“ durchgeführt und zeigte den Schülerinnen und Schülern anschaulich die Praxis zu der bisher gelernten Theorie zu Ultraschall und Röntgen.

 Interessant war für viele Schülerinnen und Schüler, dass die modernen Röntgenaufnahmen mithilfe von Verstärkerfolien hergestellt werden – klassische Röntgenbilder, wie man sie aus „Emergency Room“ oder „Grey’s Anatomy“ kennt, gibt es in dieser Form nicht mehr. „Die Aufnahmen kann man dann direkt am Computer analysieren“, erklärte Dr.  Wuttke. So kann die Strahlenbelastung, welcher der Patient ausgesetzt wird, noch geringer gehalten werden als bisher. Dennoch sind Schutzmaßnahmen, wie das Abdecken der nicht zu untersuchenden Körperregionen mit Bleischürzen, nach wie vor notwendig – ganz ohne Strahlung geht es natürlich nicht.
Im Anschluss wurde es für die Zehntklässlerinnen besonders interessant:  In beiden Gruppen stellte sich jeweils ein Freiwilliger zur Verfügung, an dem das Verfahren der Ultraschalldiagnostik demonstriert werden konnte. Dieses ist für den Patienten vollkommen gefahrlos. So wurden beispielsweise das Öffnen und Schließen der Herzklappen und die Darstellung des Blutstroms gespannt auf dem Monitor verfolgt. Zusätzlich bekamen die Schülerinnen von Dr. Huonker noch viele weitere interessante Informationen zu den Funktionsweisen der Organe und des Herzens.

Wir danken unserem Kooperationspartner, der Federseeklinik, für die Ermöglichung dieser Exkursion.