Lern- und Förderprogramm „Lernbrücken“ in den Sommerferien

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die letzten Wochen und Monate waren infolge der Corona-Pandemie eine große Herausforderung für uns alle. Bereits im letzten Schuljahr hat das Kultusministerium das Lern- und Förderprogramm „Lernbrücken“ am Ende der Sommerferien angeboten. Dies soll in diesem Jahr fortgesetzt werden.

Ziel der Lernbrücke ist pandemiebedingt versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen oder zu vertiefen, Wissenslücken auszugleichen und so möglichst gut vorbereitet in das nächste Schuljahr 2021/22 zu starten.

Die „Lernbrücken“ finden in den letzten beiden Ferienwochen statt, also von Montag, 30.08. – Freitag, 10.09. 2021. Vorgesehen sind jeweils drei Zeitstunden bzw. 4 Unterrichtsstunden am Vormittag (Montag- Freitag). Die Angebote sollen die Fächer Deutsch, Mathematik und die beiden Fremdsprachen umfassen. Dabei geht es vor allem um das Aufarbeiten der Schlüsselkompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen.

Wie im vergangenen Jahr auch, stellt das Kultusministerium Materialien für die unterschiedlichen Klas- senstufen zur Verfügung. Dies bedeutet, dass sich die Schülerinnen und Schüler überwiegend eigenständig mit den Materialien auseinandersetzen. Für den Unterricht vor Ort gelten die dann aktuellen Hygiene- und Testvorschriften des Landes Baden-Württemberg.

Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler, die von der Klassenleitung eine schriftliche Empfehlung erhalten und Schülerinnen und Schüler, die auf Wunsch der Eltern angemeldet werden (Anmeldebogen siehe unten).

Voraussetzung für die Durchführung am Progymnasium Bad Buchau: Je nach Anzahl der zur Verfügung stehenden Lehrkräfte ist eine Durchführung der Lernbrücken an unserer Schule möglich. Gegebenenfalls muss Ihr Kind aber dieses Förderprogramm an einer anderen Schule in der Umgebung wahrnehmen. An den jeweiligen Standorten der „Lernbrücken“ wird bei der Organisation eine hohe Flexibilität angestrebt, so dass ausdrücklich auch jahrgangsübergreifende Gruppen gebildet werden können. Auch eine schulartübergreifende Gruppenbildung mit benachbarten Schulstandorten ist denkbar. Die Koordination der Schulstandorte und die Zuweisung der Schülerinnen und Schüler erfolgt durch das Regierungspräsidium und das Staatliche Schulamt.

Es besteht daher kein Anspruch darauf, dass dieses Förderprogramm in den Räumen des Progymnasiums Bad Buchau durch Lehrerinnen und Lehrer der Schule angeboten wird. Das Programm kann auch durch fachfremde Kolleginnen und Kollegen oder außerschulische Kräfte erfolgen. Die Gruppengröße beträgt bis zu 16 Schülerinnen und Schüler.

Folgender Zeitplan ist vorgesehen:

  •   Bis Freitag, 18. Juni 2021: Schülerinnen und Schüler erhalten eine schriftliche Empfehlung zur Teilnahme an der „Lernbrücke“ durch die Klassenleitung, wenn der Eindruck besteht, dass eine Förderung im Rahmen der Lernbrücke notwendig und auch möglich ist.
  •   Bis Freitag, 25. Juni 2021: Erziehungsberechtigte melden Ihr Kind verbindlich zum Programm „Lernbrücke an. Für Erziehungsberechtigte, deren Kind auf eigenen Wunsch am Programm teilnehmen soll, steht das Anmeldeformular am Ende des Dokuments zur Verfügung. Auch dieses ist bis spätestens Freitag, den 25. Juni 2021 bei der Klassenleitung abzugeben.
  •   Ab Donnerstag, 15. Juli 2021: Rückmeldung vom Staatlichen Schulamt und Regierungspräsidium an welchem Standort die „Lernbrücke“ für die Schülerinnen und Schüler stattfindet. Sobald die Schule die entsprechenden Informationen hat, werden die Familien darüber unterrichtet.Erlauben Sie mir zum Schluss noch eine persönliche Anmerkung. Die Klassenleitungen werden, so ist es vorgesehen, Empfehlungen zur Teilnahme an der „Lernbrücke“ aussprechen. Nicht in jedem Fall erscheint das Konzept aber hilfreich und zielführend zu sein, vor allem wenn Schülerinnen und Schüler nur unzureichend eigenständig mit Materialien arbeiten können. Denken Sie daran, dass die „Lernbrücken“ keine Einzelförderung, wie sie in einer professionellen Nachhilfe angeboten wird, ersetzen kann.Das angekündigte Programm „Bridge the gap“, das mit Hilfe von Studierenden noch vor den Sommerferien angeboten werden soll, wird nur an einigen wenigen Schulen durchgeführt. In diesem Programm sollen Erfahrungen gesammelt werden für das Programm „Rückenwind“, das im kommenden Schuljahr starten soll. Dieses Lern- und Förderprogramm ist auf die kommenden zwei Jahre angelegt und soll dabei helfen, unterrichtsbegleitend Defizite abzubauen.

    Auch das Progymnasium Bad Buchau wird im kommenden Schuljahr wieder sein Förderprogramm in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen anbieten. Eine Verknüpfung der verschiedenen Förderangebote wäre wünschenswert. Im Moment ist aber über die einzelnen Programme noch zu wenig bekannt, als das man eine dahingehende Planung vornehmen könnte.

    Die Situation während des gesamten Schuljahres war für alle Schülerinnen und Schüler schwierig und die Auswirkungen auf das Leistungsvermögen, die Motivation und das gesamte Wohlbefinden sehr unterschiedlich. Ich würde mir wünschen, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler in den Ferien wieder ihren Freunden widmen können, gemeinsame Unternehmungen veranstalten (Schwimmen, Radfahren, usw.), um sich dann erholt zum neuen Schuljahr wieder auf die Schule konzentrieren können.

    Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund,

    SD Dr. Matthias Hoffmann

    Download des Elternbriefs als PDF-Dokument:23. Elternbrief Schuljahr 2020/21
    Download des Anmeldeformulars: Anlage Anmeldung Lernbrücken
    Übersicht über alle Elternbriefe des Schuljahres: https://de.padlet.com/pgbadbuchau/x5lererisi9gpsb3 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung